Eternit
Stelzhamerschule

Referenzobjekt

Stelzhamerschule

Der Bestand der "Neuen Mittelschule" (inkl. der angrenzenden Volksschule) aus den 1970er Jahren wurde saniert und um mehrere Klassen, Gruppenräume und zwei Turn-und Mehrzwecksäle erweitert.

Großzügige Erschließungs- und Freibereiche, ergänzt durch eine thermisch und nutzungstechnisch optimierte Fassade, ergeben nach Abschluss der Bauarbeiten einen homogenen, zeitgemäßen dreigeschoßigen Schulbau inmitten eines sich dynamisch entwickelnden Stadtteils von Linz.

Fassade mit Botschaft: Das Recht auf Bildung
ist in der Menschenrechts-Charta festgeschrieben


Im Zuge der Planung für die Erneuerung und Erweiterung der NMS Stelzhamerschule in Linz beschäftigten sich die Planer auch mit dem Thema der Hülle. Wie kann man den Inhalt bzw. die Nutzung eines Objektes an der Fassade darstellen?

Nachdem „Schrift“ ein wesentliches Medium zur Wissensvermittlung darstellt, erschien die Platzierung von Textfeldern an der Fassade für einen Bildungsbau als eine angemessene Präsentation der Funktion nach außen. Die Textfelder geben den Artikel 26 der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ – nämlich das „Recht auf Bildung“ in sechs verschiedenen Sprachen wieder. Der Fokus lag dabei auch auf einer möglichst großen graphischen Vielfalt der Schriftzeichen, um bei den Nutzern und Passanten eine Neugierde für die Sprachen der Welt zu wecken. Der Artikel 26 wurde folglich auf Deutsch, Englisch, Chinesisch, Russisch, Arabisch und Hebräisch in die Platten eingraviert.

Fräsungen aller Art sind ein immer beliebteres Mittel, mit der Fassade auch eine Botschaft zu transportieren. Die gewählte Technik für die Darstellung der Texte bei der Stelzhamerschule in Linz war das Ausfräsen bzw. Konturfräsen. Eine weitere Möglichkeit ist das Durchfräsen, wobei die Auslässe z.B. für Lichteffekte genutzt werden können. Schriften, Logos, Konturen, Figuren usw. Eternit macht es möglich.

Produkt

Fassadentafel CARAT Titan mit Fräsung

Architekt

Kirsch ZT GmbH, Wien

Bauherr

Magistrat Linz/Immobilien Linz GmbH

Fertigstellung

2012

Fotograf

(c) Herta Hurnaus

Objektbericht

Download